Was ist ein Clan?

Ein Clan ist eine Gruppe von Individuen, die tatsächliche oder wahrgenommene gemeinsame Königtümer und Abstammungen verfolgen. Obwohl der Begriff Clan im Allgemeinen mit dem schottischen Hochland in Verbindung gebracht wird, ist ein Clan in einem breiteren anthropologischen Verständnis jede nicht-korporative Gruppe, in der genealogische Bindungen zwischen Mitgliedern angenommen werden.

Clans nach Kontinent oder Region

Afrikanische Region der Großen Seen

Basierend auf der Definition der afrikanischen Region der Großen Seen ist ein Clan eine soziale Organisationseinheit mit der ältesten Struktur, in der Personen zusammengefasst sind, die eine gemeinsame Herkunft und einen gemeinsamen Nachnamen haben. Die meisten Clans in dieser Region sind auf einzelne Länder beschränkt, zum Beispiel die Hutu und Tutsi in Ruanda und Burundi. Aufgrund des begrenzten Platzes haben sich die Clanmitglieder jedoch im Laufe der Zeit verstreut. Der Begriff Clan gelangte im 19. Jahrhundert über Europäer in die Region, die Ähnlichkeiten mit anderen Clans in Europa entdeckten. Die Bedeutung, die dem Clan beigemessen wird, ist von Land zu Land unterschiedlich. In Ruanda ist ein Clan eine herausragende Struktur mit Unterteilungen, die als Sub-Clans bezeichnet werden und in denen gesellschaftliche Entscheidungen getroffen werden. In anderen Ländern gehört er zu den vielen kleinen Gruppen, die die größere Gesellschaft bilden.

Die Amerikaner

In Nordamerika verfolgten die Anishinaabe ihre Abstammung durch patrilineare Clans, Totems. Die Anishinaabe wurden in Gruppen mit dem Namen Odoodeman (Clans) eingeteilt, in denen jeder Odoodem (Singular von Odoodeman) von einem bestimmten Tier dargestellt wurde. Die Clans diktierten den Bewohnern traditionelle Positionen, Beziehungen zwischen Stämmen und Ehen. Bis heute spielen die Clans eine entscheidende Rolle im Leben und in der Identität der Anishinaabe.

Zentralasien

Clans werden als politische Gruppen angesehen, die ihre Agenden durch Stammes- und regionale Loyalitäten bestimmen. Sie haben oft die Kontrolle über einige Abteilungen in der Regierung. Innerhalb der Regierung unterscheiden sich Mitglieder desselben Clans jedoch gelegentlich in einigen Punkten. In der usbekischen Regierung beispielsweise hat der Samarkand-Clan eines der mächtigsten Ministerien der Regierung, das Innenministerium. Vor der Expansion Russlands identifizierten sich die zentralasiatischen Bewohner durch die Clans.

Europa

Clans in dieser Region, zum Beispiel der irische Clan, hatten eine traditionelle Verwandtschaft, die in Gruppen mit einem gemeinsamen Erbe und Nachnamen eingeteilt war. Der Clann (Clan) stellte die erweiterten Familien dar, indem er das Wort Mac einführte, was "Sohn von" bedeutet, um die Nachnamen zu pluralisieren. Beispielsweise wurde die MacCarthy-Familie durch "Clann Carthaihg" dargestellt. Auch der Clan bezeichnete zum Beispiel eine Untergruppe Kinder der jüngsten Vorfahren. Das irische Volk misst den Clans und der Stabilität, die sie für die Gesellschaft mit sich bringen, Bedeutung bei und hat seine Existenz über Jahrhunderte aufrechterhalten.

Bedeutung der Clans

Die Gesellschaft ist vollständig um den Clan herum organisiert und wurde als eine große Großfamilie angesehen. Die Mitglieder teilen einen gemeinsamen entfernten Vorfahren und helfen sich in schwierigen Zeiten gegenseitig. Den älteren Mitgliedern des Clans wird die Verantwortung anvertraut, Ordnung in die Gesellschaft zu bringen. Die Clanmitglieder schließen sich angesichts externer Bedrohungen zusammen und bekämpfen solche Bedrohungen gemeinsam. Obwohl die Clankultur allmählich verschwindet, spielt sie in abgelegenen und ländlichen Gebieten in verschiedenen Teilen der Welt nach wie vor eine dominierende Rolle.

Empfohlen

Was ist die Währung von Burundi?
2019
Was ist die Armstrong-Grenze?
2019
Gebirgs- und Gletscherlandschaften: Was ist ein Cirque?
2019