Was ist die Hauptstadt der Niederlande?

Bei der Bestimmung der Hauptstadt der Niederlande sind die Fragen nicht so einfach zu beantworten wie in anderen Ländern. Während Amsterdam nach der niederländischen Verfassung die Hauptstadt der Niederlande ist, ist Den Haag der Sitz seiner Regierung. Die Niederlande sind eines der am weitesten entwickelten Länder der Welt, und sie sind zu einem Maßstab für Entwicklungsländer geworden, die ihr politisches und wirtschaftliches Stabilitätsniveau erreichen wollen. In den Niederlanden gibt es zwei Hauptstädte, die sowohl in Europa als auch weltweit von Bedeutung sind.

Die zwei Hauptstädte der Niederlande

Die Niederlande zeichnen sich durch zwei Hauptstädte aus: Amsterdam und Den Haag. Amsterdam wurde 1814 nach der Niederlage der Franzosen die offizielle Hauptstadt der unabhängigen Niederlande. Den Haag ist das Verwaltungszentrum der Niederlande und beherbergt sowohl die Regierung als auch das Gericht.

Amsterdam

Amsterdam begann im 13. Jahrhundert als Fischersiedlung um die Amstel. Die Stadt erlangte im 14. und 15. Jahrhundert wirtschaftliche Bedeutung, als die Niederlande das "Goldene Zeitalter" einleiteten. In dieser Zeit stiegen die Niederlande zu einer europäischen Wirtschaftsmacht auf, und Amsterdam stand im Mittelpunkt der Handelsaktivitäten. Im 16. Jahrhundert war Amsterdam die wirtschaftlich und kulturell bedeutendste Stadt der Niederlande. Mit dem Wachstum kam es zu politischen Spannungen zwischen dem Stadtrat und anderen politischen Elementen in der niederländischen Republik. Amsterdams Vorherrschaft in Europa schwand im 18. Jahrhundert und nach einer kurzen französischen Besetzung wurde es 1814 von König William I. zur Hauptstadt des Landes erklärt.

Das heutige Amsterdam ist das wirtschaftliche Zentrum der Niederlande, in dem sich zahlreiche multinationale Hauptquartiere und die Amsterdamer Börse (AEX) befinden. In der Hafenstadt gibt es auch verarbeitende Industrien wie Diamantschleifen, Metallurgie und Bekleidung. Der Nordseekanal ermöglicht internationalen Handel und die Stadt ist auch ein touristisches, verkehrstechnisches und kulturelles Zentrum.

Den Haag

Den Haag ist nicht nur Regierungssitz, sondern auch die Hauptstadt der Provinz Südholland. Die Entwicklung von Den Haag begann mit dem Bau eines Jagdschlosses durch Floris IV. Von Holland. Er war auf etwas Ruhe bedacht und entschied sich für das Gebiet, da es keine Landkonflikte anziehen würde. Die Residenz wurde von seinem Sohn Wilhelm II., Dem König der Römer, erweitert, nach dessen Tod die Residenz von seinem Sohn Graf Floris V. vervollständigt wurde. Den Haag wurde später die Hauptstadt der Grafschaft Holland. Nach mehreren Besetzungen wurde der Haag 1588 die Hauptstadt der Republik der Niederlande. Nach erheblichen Schäden während des Zweiten Weltkriegs wurde der Haag wieder aufgebaut und seine Bevölkerung boomte. In Den Haag befinden sich das Parlament, die Ministerien, der Oberste Gerichtshof, die Regierung und der Staatsrat. In der Stadt befindet sich der Friedenspalast, in dem sich der Internationale Gerichtshof, der Internationale Strafgerichtshof und der Ständige Schiedsgerichtshof befinden. Den Haag hat über 100 internationale Organisationen und mehrere Botschaften. Den Haag ist eine besonders wichtige Stadt für die Operationen der Vereinten Nationen. Den Haag in der heutigen Zeit ist ein Synonym für internationalen Frieden und Gerechtigkeit.

Rolle der beiden Hauptstädte der Niederlande

Sowohl Den Haag als auch Amsterdam spielen eine wichtige Rolle in der niederländischen Verwaltung. Während in Den Haag die niederländische Regierung ihren Sitz hat, ist Amsterdam das wirtschaftliche Rückgrat des Landes. Amsterdam spiegelt die Umsetzung von Richtlinien und Gesetzen wider, die von der Regierung in Den Haag formuliert wurden, und sein Wachstum korreliert direkt mit der Wirksamkeit der Regierung.

Empfohlen

Wer sind die Han-Chinesen?
2019
Warren G. Harding - US-Präsidenten in der Geschichte
2019
Was ist ein Nubbin in der Geographie?
2019