Was ist Canyoning?

Was ist Canyoning?

Jeder Naturliebhaber und Sportbegeisterte wird das Canyoning auf jeden Fall genießen. Canyoning wird in Canyons mit verschiedenen Techniken betrieben, zu denen auch Outdoor-Aktivitäten wie Klettern, Springen, Gehen, Schwimmen und Abseilen gehören können. Ein Canyon ist eine tiefe Kluft zwischen Steilhängen oder Klippen, die durch erosive Aktivitäten eines Flusses über einen bestimmten Zeitraum gebildet werden. Canyoning ist mit einem technischen Abstieg, technischen Sprüngen, technischen Schwimmen und technischen Klettern verbunden. Canyoning findet oft in abgelegenen Gegenden statt und erfordert Navigations- und Wildnisfähigkeiten. Ideale Canyons zum Canyoning entstehen immer durch die Felsen und bilden eine enge Schlucht mit mehreren Mauern und Wasserfall. Zwischen Kalkstein und Basalt bilden sich mehrere Canyons. Canyon bietet einen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrad, wobei der Schwerpunkt auf dem Sport liegt, der auf Spaß und nicht auf reinem Schwierigkeitsgrad liegt. Für das Canyoning sind spezielle Ausrüstungsgegenstände wie Helm, Neoprenanzug, Seile, Schuhe und Taschen erforderlich.

Canyoning um die Welt

Bergschlucht mit fließendem Wasser ist in den meisten Teilen der Welt beim Canyoning beliebt. Canyoning wird in mehreren Ländern der Welt betrieben, wobei der Sport schnell an Popularität gewinnt. In Afrika haben nur fünf Länder Canyoning-Ausrüster gegründet. Zu diesen Ländern gehören Südafrika, Kenia, Mauritius, Marokko und Madagaskar. Der Sport ist jedoch in Asien, Europa und Nordamerika beliebter. In Japan bedeutet Canyoning, dass man mit einem gewissen Schwierigkeitsgrad flussaufwärts fährt. In Großbritannien ist es an mehreren Standorten in Schottland, Cornwall und Wales erhältlich. Wales ist ein beliebtes Canyoning-Ziel in Großbritannien, wobei sich der Sport leicht vom amerikanischen unterscheidet, obwohl das Konzept das gleiche bleibt. In den USA werden absteigende Berge mit fließendem Wasser oft als Canyoning bezeichnet. Die meisten Amerikaner verwenden das Wort Canyoning, um sich auf die Bergabfahrt zu beziehen. In den USA gibt es zahlreiche Möglichkeiten zum Canyoning, einschließlich des Colorado-Plateaus, der Sierra Nevada und der Cascades.

Gefahren des Canyoning

Canyoning kann tödlich sein oder zu irreversiblen Verletzungen führen. Die Abgelegenheit der Canyons und die Schwierigkeit, sie zu erreichen, können eine Rettung verzögern oder unmöglich machen. Schluchten, die durch einen starken Wasserfluss gekennzeichnet sind, können tückisch sein und erfordern viele Fähigkeiten für ein sicheres Reisen. Sturzfluten sind potenzielle Gefahren für Canyoning-Fahrten. In einer Schlucht können Blitze auftreten, wenn eine große Menge Regen in den Abfluss fällt und der Wasserstand schnell ansteigt. Schluchten, die ein großes Gebiet entwässern, sind für Canyoning-Fans besonders gefährlich, da Regen meilenweit von ihnen entfernt sein kann und sie dennoch weggespült werden können, wenn das Wasser den Canyon hinunterfließt. Beim Canyoning müssen einige große Schlaglöcher und scharfe Felskanten vermieden werden. Canyoning-Spieler nutzen verschiedene einzigartige Fähigkeiten, um diesen Schlaglöchern zu entkommen, die für sie ebenfalls gefährlich sein können. Einige Canyons haben schmale Schlitze, die den Canyonern schwierige Hindernisse bieten. Der schmale Schlitz kann anstrengend sein, um Canyoning-Fahrer dazu zu zwingen, über den Canyoning-Boden zu klettern. Die schmalen Schlitze haben auch abrasive Wände, die Kleidung und Ausrüstung zerreißen oder schmerzhafte Körperverletzungen verursachen können, wenn sich Canyoner auf ihnen bewegen oder entlang gleiten.

Empfohlen

Gehört Finnland zu Skandinavien?
2019
Die weltweit größten Ölreserven nach Ländern
2019
Durban Strände, Südafrika - einzigartige Orte auf der ganzen Welt
2019