Was ist amerikanische Kultur?

Kultur umfasst die gesamte Lebensweise eines Menschen, von der Nahrung über die Kleidung bis hin zur Sprache. Die amerikanische Kultur ist insofern einzigartig, als sie aus den meisten dominierenden Kulturen der Welt stammt. Amerika erlangte 1776 die Unabhängigkeit von Großbritannien und begann, ein einzigartiges kulturelles Erbe zu bestimmen und zu entwickeln. Die Kultur der amerikanischen Ureinwohner ist auch ein starker Einfluss auf die amerikanische Lebensweise. Länder wie Spanien, Frankreich, Italien und England haben aufgrund ihrer engen historischen Verbindungen erheblich zur amerikanischen Kultur beigetragen.

Menschen und Gesellschaft

Amerikanische Gesellschaften können grob in zwei Kategorien eingeteilt werden: ländliche Gesellschaften und städtische Gesellschaften. Obwohl ländliche Gebiete den größten Teil des amerikanischen Territoriums einnehmen, leben weniger als 20% der Gesamtbevölkerung in ländlichen Gebieten. Ländliche Gemeinschaften gelten als enger verbunden als städtische Gesellschaften, da sich die meisten Menschen kennen. Unabhängig davon, woher sie kommen, haben die Amerikaner den Ruf, zu den freundlichsten Menschen der Welt zu gehören, da sie bereit sind, sich für einen völlig Fremden einzusetzen. Die Amerikaner sind bekannt für ihre Einheit, besonders in Zeiten der Tragödie, in denen sie zusammenkommen, um sich gegenseitig zu unterstützen. Nachforschungen des Business Insider haben ergeben, dass die Amerikaner die patriotischsten Menschen der Welt sind, was auf ihren Stolz auf ihr Land und ihre Kultur hinweist.

Essen und Trinken

Essen ist ein wesentlicher Bestandteil der amerikanischen Lebensweise, wobei Apfelkuchen als das amerikanischste Essen angesehen wird. Apfelkuchen haben jedoch ihren Ursprung in England, als Geoffrey Chaucer 1381 das erste bekannte Apfelkuchenrezept druckte. Wie bei Apfelkuchen wurden Gerichte, die ausgesprochen amerikanisch geworden waren, wie beispielsweise Hamburger, von Einwanderergemeinschaften nach Amerika eingeführt. Aufgrund der Größe des Landes haben verschiedene Regionen einen einzigartigen kulinarischen Stil entwickelt. Die französische kulinarische Tradition beeinflusste den Kochstil in Staaten wie Mississippi, wobei Gerichte wie Crawfish Etouffee immens beliebt waren. Die Küche der amerikanischen Ureinwohner trug mit Speisen wie der Türkei, einem Grundnahrungsmittel der amerikanischen Erntedankmahlzeiten, zur amerikanischen Kultur bei. Wasser in Flaschen ist das beliebteste Getränk in Amerika, obwohl auch Soda und Alkohol stark konsumiert werden.

Kunst und Literatur

Amerikanische Literatur ist auf der ganzen Welt beliebt, namhafte Autoren wie Mark Twain und James Fenimore Cooper sind bekannte Namen, obwohl ihre Bücher im neunzehnten Jahrhundert geschrieben wurden. Die Poesie ist ein wichtiger Bestandteil der amerikanischen literarischen Tradition. Dichter wie Edgar Allan Poe, Maya Angelou und Walt Whitman sind berühmt für ihre poetischen Meisterwerke. Die amerikanische Kunst lehnte sich anfangs stark an den englischen Stil an, bis amerikanische Maler und Künstler ihren eigenen Stil entwickelten. Realismus, abstrakter Expressionismus und die Pop-Art-Bewegung zählen zu den bekanntesten amerikanischen Kunststilen. Der bekannteste amerikanische Popkünstler war Andy Warhol.

Musik und Tanz

Amerika ist das dominierendste Land der Welt, wenn es um Musik geht, da das amerikanische Musikgeschäft eine Milliarden-Dollar-Industrie ist. Amerikanische Musiker wie Elvis Presley, Michael Jackson und Frank Sinatra gehören weltweit zu den beliebtesten. Musik war ein wesentlicher Bestandteil der Kultur der amerikanischen Ureinwohner, obwohl die Musik einiger Gemeinden aufgrund ihres Aussterbens für immer verloren geht. Verschiedene Einwanderergemeinschaften brachten ihre eigene Musikkultur mit, wie zum Beispiel die spirituellen Lieder der Afrikaner, die als Sklaven nach Amerika gebracht wurden. Jazz ist einer der Musikstile aus den USA, die weltweit Anerkennung finden. Jazz hat seine Wurzeln im Bundesstaat New Orleans, insbesondere bei Afroamerikanern. Dance in America entwickelte sich gemeinsam mit der Musik entlang der Community-Linien. Isadora Duncan war eine der Pioniere der amerikanischen Bewegung für modernen Tanz, die sich stark vom europäischen Stil unterschied. Das Viertel Harlem in New York war der Geburtsort von Lindy Hop, einer Form des Swingtanzes. Moderne Tanzstile wie Hip-Hop haben aufgrund der Musiker, die sie in ihre Musik integrieren, eine große Anhängerschaft.

Sport und Freizeit

Sport ist ein wesentlicher Bestandteil des amerikanischen Lebens und hat einen Großteil der Geschichte des Landes geprägt. Baseball, das beliebteste Besucherspiel des Landes, wurde 1869 zum Profisport. Basketball und Volleyball wurden beide in den USA entwickelt und sind zwei der beliebtesten Spiele der Welt. Amerikanische Sportstars sind in der Öffentlichkeit sehr beliebt und einige gelten aufgrund der Anzahl der gewonnenen Medaillen sogar als Nationalhelden. Sportstars haben normalerweise lukrative Verträge, um eine breite Palette von Produkten zu bewerben. Michael Jordan ist der bekannteste amerikanische Sportstar. Amerika hat eine starke olympische Tradition mit Athleten aus dem Land, die bei den Olympischen Sommerspielen mehr Medaillen gewonnen haben als Athleten aus irgendeinem anderen Land der Erde.

Religion

Religion spielt seit den Zeiten der Pilger, die auf der Suche nach Religionsfreiheit nach Amerika zogen, eine wichtige Rolle in der amerikanischen Geschichte. Katholiken, Anglikaner, Puritaner und Quäker waren einige der religiösen Konfessionen, die einen wesentlichen Einfluss auf die Bildung amerikanischer Staaten hatten. Die Religionsfreiheit ist in der US-Verfassung garantiert. Christen sind mit 69% die größte religiöse Gruppe in den USA. Die Gemeinschaften der amerikanischen Ureinwohner hatten ihre eigenen religiösen Überzeugungen und Praktiken, die hauptsächlich auf der Natur beruhten. Es gibt immer mehr Menschen, die sich mit keiner Religion identifizieren.

Popkultur

Die amerikanische Popkultur bezieht sich auf die populären Trends, insbesondere in den Bereichen Film, Musik, Spiele und Comic. Fernsehprogramme wie Friends und Game of Thrones haben die Popkultur des Landes nachhaltig beeinflusst. Comic-Bücher haben auch eine bedeutende Rolle gespielt, da einige Charaktere wie Batman und Spiderman mit kritischem Beifall in Film und Fernsehen aufgenommen wurden. Amerikanische Comics haben eine große internationale Fangemeinde mit einem Gesamtumsatz von mehr als einer Milliarde Exemplaren. Seit der Entwicklung von Videospielen spielen sie eine wichtige Rolle in der amerikanischen Popkultur. Die Glücksspielbranche trug 2010 fast 5 Milliarden US-Dollar zur amerikanischen Wirtschaft bei. Glücksspiel ist eine der beliebtesten Freizeitaktivitäten in den USA. Fast 150 Millionen Menschen spielen Videospiele.

Empfohlen

Wo ist der tiefste Pool der Welt?
2019
Die größten Nationalparks und Reserven in Kanada
2019
Können Haie rückwärts schwimmen?
2019