Niedrigste Geburtenraten der Welt nach Ländern

Niedrige Geburtenraten: Was bedeutet das?

Angesichts der stetig wachsenden Weltbevölkerung von über 7 Milliarden Menschen mag es merkwürdig erscheinen, zu bedenken, dass es Länder gibt, in denen die Geburtenraten sehr niedrig sind und deren Bevölkerung in der Tat stagniert oder sogar sinkt. In der Realität gibt es jedoch zahlreiche Länder, insbesondere in Teilen Europas und Ostasiens, in denen niedrige Geburtenraten zu einem starken Bevölkerungsrückgang geführt haben.

Die Geburtenrate, auch als Bruttogeburtenrate bezeichnet, bewertet die Zahl der Lebendgeburten, die in einem bestimmten Jahr für jeweils 1.000 im selben Jahr geschätzte Bevölkerungsmitglieder auftreten. Die natürliche Veränderung wird bestimmt, indem die rohe Sterblichkeitsrate von der rohen Geburtenrate subtrahiert wird, was eine Veränderung der Bevölkerung zur Folge hat, die nicht auf Zuwanderung oder Auswanderung zurückzuführen ist.

Deutschland und Bosnien sind zwei solche europäischen Länder, die sich durch außergewöhnlich niedrige Geburtenraten auszeichnen. Wie bereits erwähnt, wirken sich niedrige Geburtenraten nicht nur auf Länder in Europa aus, da in Ostasien auch in Ländern wie Japan und Südkorea niedrige Geburtenraten zu verzeichnen sind.

Die Hauptfaktoren, die zu diesem Trend beitragen, sind hohe Lebenshaltungskosten, erhöhte Chancen für Frauen und andere Faktoren wie die Alterung der Bevölkerung. Die Wirtschaftsstruktur könnte leiden, wenn sich diese Trends fortsetzen, da ältere, pensionierte Bevölkerungsgruppen größer werden als jüngere, angestellte Produzenten. Wir werden sehen, wie sich die Kosten weltweit auf die Geburtenraten auswirken und wie dieser Faktor dazu führen kann, dass die Volkswirtschaften geschädigt werden.

Wirtschaftliche Ursachen

Einer der Faktoren, der in einem Land zu niedrigen Geburtenraten führen kann, sind die Kosten für die Erziehung eines Kindes. Viele Eltern erwarten, dass die Bildungsbedürfnisse ihrer Kinder erfüllt werden müssen, um die Zukunft ihrer Kinder zu sichern. Das Bestreben, die nächste Generation mit dem Wissen auszustatten, das notwendig ist, um ein runder Mensch zu werden und zum Wohl der Gesellschaft insgesamt beizutragen, kann sich als kostspieliges Unterfangen erweisen. Einfach ausgedrückt: Je besser eine Person ausgebildet ist, desto größer sind ihre Erfolgschancen im Leben. Aus diesem Grund können Paare, denen die finanziellen Mittel fehlen, um die pädagogischen Bedürfnisse ihrer Kinder zu befriedigen, eine Schwangerschaft ganz vermeiden.

Wirtschaftliche Konsequenzen

Da in vielen Ländern mit niedrigen Geburtenraten weiterhin ein Bevölkerungsrückgang zu verzeichnen ist, wächst die Sorge um das künftige Wirtschaftswachstum eines Landes. Eine beunruhigende Überlegung ergibt sich aus der Erkenntnis, dass in den kommenden Jahren weniger Menschen zur Arbeit kommen werden. Ohne eine ausreichende Anzahl von Personen, um Positionen in bestimmten Berufen zu besetzen, ist mit einem Rückgang der Gesamtproduktionskapazität eines Landes zu rechnen. Niedrige Geburtenraten bedeuten außerdem, dass die jüngere Bevölkerung im Vergleich zu älteren Menschen kleiner ist. Im Rahmen der Sozialhilfeprogramme, die in vielen Industrieländern üblich sind, wird dies bedeuten, dass weniger junge Erwerbstätige gezwungen sein werden, den finanziellen Bedarf einer relativ großen Anzahl älterer Rentner zu decken.

Perspektiven für die Zukunft

Während es den Anschein hat, dass die dichte, aber immer noch wachsende Weltbevölkerung unsere Ressourcen zunehmend belasten wird, gibt es immer noch Länder, in denen einzigartige Probleme auftreten, die durch genau das Gegenteil verursacht werden. Jedes Land auf diesem Planeten ist ein lebenswichtiger Teil der Welt insgesamt, und eine beständige Bevölkerung ist für die Ideen, Visionen und Träume der Völker dieser Länder von wesentlicher Bedeutung, um davon zu leben. Wenn die richtige Aufmerksamkeit auf Probleme gerichtet wird, die aufgrund der niedrigen Geburtenraten auftreten, kann die Situation für eine bessere Zukunft verbessert werden.

Die Zahlen in der folgenden Grafik stammen von der Weltbank.

Niedrigste Geburtenraten der Welt nach Ländern

  • Informationen anzeigen als:
  • Liste
  • Diagramm
RangLandGeburtenrate (pro 1.000)
1Japan8
2Italien8
3Monaco8
4Hongkong8
5San Marino8
6Portugal8
7Griechenland9
8Südkorea9
9Liechtenstein9
10Kroatien9
11Puerto Rico9
12Spanien9
13Deutschland9
14Bosnien und Herzegowina9
fünfzehnBulgarien9
16Serbien9
17Rumänien9
18Kanalinseln9
19Bermuda9
20Ungarn9
21Polen10
22Singapur10
23Österreich10
24Vereinigte Arabische Emirate10
25Slowenien10
26Malta10
27Niederlande10
28Mauritius10
29Finnland10
30Schweiz10
31Dänemark10
32Slowakei10
33US Jungferninseln10
34Katar10
35Tschechien11
36Moldawien11
37Thailand11
38Estland11
39Luxemburg11
40Ukraine11
41Litauen11
42Belgien11
43Kanada11
44Aruba11
45Kuba11
46Zypern11
47Lettland11
48Mazedonien11
49Norwegen11
50Montenegro12

Empfohlen

Die Regionen von England
2019
Wo ist das größte Kaufhaus der Welt?
2019
Die einheimischen Vögel von Nigeria
2019