Die Kultur von Madagaskar

Die Kultur Madagaskars ist ein Zusammenschluss verschiedener Kulturen seiner multiethnischen Bevölkerung. Die Kultur des Landes spiegelt die Herkunft des madagassischen Volkes wider und weist in bestimmten Aspekten eine bemerkenswerte Ähnlichkeit mit den kulturellen Gepflogenheiten der Südostasiaten und der Ostafrikaner auf. Die Kultur des Landes wird auch von den Kulturen der arabischen, indischen, französischen, englischen und chinesischen Siedler im Land beeinflusst.

7. Soziale Überzeugungen und Bräuche in Madagaskar

Die madagassische Gesellschaft setzt sich aus einer kleinen Elite- und Bürgerklasse und einer großen Unterschicht zusammen. In der frühen Merina-Gesellschaft war ein Kastensystem vorherrschend, aber die Diskriminierung aufgrund der Kastenzugehörigkeit hat sich mit der Zeit allmählich verringert. Auch wenn geschlechtsspezifische Unterschiede allmählich aus der madagassischen Gesellschaft verschwinden, sind immer noch deutliche Unterschiede in der Rolle der Männer und Frauen im Land zu beobachten. Männer sind in den meisten Familien die Hauptverdiener, während Frauen in der Regel geringfügige Berufe ausüben oder die Rolle einer Hausfrau übernehmen. In jüngster Zeit haben die Stärkung und Ausbildung von Frauen Frauen jedoch dazu ermutigt, ihre Rollen zu diversifizieren und auch in Madagaskar in die Politik einzusteigen.

Ehen in Madagaskar haben eine Verschiebung von arrangierten Ehen zu Liebesheirat gezeigt. Die Bräuche bei der Eheschließung variieren auch je nach ethnischer Gruppe. Zum Beispiel spielen die Betsileos eine große Rolle für die Vorgeschichte der Vorfahren und den familiären Hintergrund des potenziellen Ehepartners. Sobald sie vollständig zufrieden sind, konsultieren sie einen Astrologen, um ein Datum für die Heirat festzulegen. Die Ehe zwischen Cousins ​​und Cousinen ist bei den Bara nicht ungewöhnlich. Diese Menschen opfern auch eine Kuh, die die Gründung einer Ehe symbolisiert. Polygynie war im vorkolonialen Alter häufiger und in einigen Gegenden soll fast die Hälfte der Männer mehr als einmal geheiratet haben. Scheidung ist in der madagassischen Gesellschaft weit verbreitet. Frauen verlassen in der Regel ihr Geburtshaus, um mit ihrem Ehemann entweder in Kernfamilien oder bei der Großfamilie ihres Ehepartners zu leben. Die Arbeitsteilung ist alters- und geschlechtsabhängig. Frauen dominieren den Haushalt, Männer den Beruf. Obwohl Männer und Frauen per Gesetz das Recht auf gleiche Erbschaft haben, erben Männer in der Praxis das Land und den Haushalt, während Frauen Schmuck und Habseligkeiten des Hauses erben. Kindern in der madagassischen Gesellschaft wird beigebracht, ihre Ältesten zu respektieren und das Leben von ihnen zu lernen. Der Schulbesuch ist für Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren obligatorisch, doch viele Kinder im schulpflichtigen Alter in ländlichen Gebieten verlassen die Schule, um auf den Feldern landwirtschaftliche Arbeiten zu verrichten.

6. Küche von Madagaskar

Die madagassische Küche basiert auf Reis als Grundnahrungsmittel und wird zu fast jeder Mahlzeit verzehrt. Reis wird mit verschiedenen Arten von Beilagen serviert, die als Kabaka bezeichnet werden und Bohnen, Rindfleisch, Huhn oder Fisch enthalten können. Eine Brühe, die aus grünem Blattgemüse namens Romazava zubereitet wird, wird häufig auch mit Reis serviert. Die Beilagen sind entweder in gebratener, gekochter, gegrillter oder gekochter Form. Tomatenbasierte Saucen im Hochland und Kokosmilch in den Küstengebieten werden zu den gekochten Beilagen hinzugefügt, um den Geschmack des Gerichts zu verbessern. Andere Zusatzstoffe, die dem Kabaka Geschmack verleihen, sind Ingwer, Nelken, Kurkuma, Vanille, Knoblauch, Zwiebeln und Salz. Eine Vielzahl von Gewürzen wird auch verwendet, um dem Geschmack des einzelnen Geschmacksknospen entsprechend Geschmack zu verleihen, und werden eher während einer Mahlzeit als während des Kochens zugesetzt. Dazu gehören Sakay (aus kühlen Paprikaschoten) und scharfe oder süße Obstgurken. In den ariden Gebieten Madagaskars wird Zebu von den Menschen aufgezogen und Zebumilch wird häufig zu Gemüsegerichten hinzugefügt. Süßkartoffeln, Maniok, Mais, Hirse und Yamswurzeln sind die wichtigsten Arten von Lebensmitteln, die in diesen ariden Regionen konsumiert werden. Die verschiedenen in Madagaskar lebenden ethnischen Gruppen haben ihre eigenen Nahrungsmitteltabus, die entweder jederzeit oder unter besonderen Umständen wie Schwangerschaft oder Stillzeit eingehalten werden.

5. Kleidung von Madagaskar

Die Kleidungsstile variieren in verschiedenen Regionen Madagaskars. Ein großer Teil der städtischen Bevölkerung des Landes folgt dem westlichen Kleidungsstil. In den Hochlandgebieten, ländlichen Gebieten und abgelegenen Gegenden des Landes werden immer noch traditionelle Kleidungsstücke getragen. Sowohl Männer als auch Frauen tragen eine Lamba, eine traditionelle Wicklung, die um die Taille getragen wird. Frauen tragen oft einen passenden Schal über Kopf und Schultern. In den Hochlandregionen schmücken sowohl Männer als auch Frauen einen weißen Umhang auf ihren Schultern über ihrem Kleidungsstück. Verschiedene Arten von Strohhüten werden im Land getragen, um die Träger vor den starken Sonnenstrahlen zu schützen.

4. Musik von Madagaskar

Die Musikszene in Madagaskar ist sehr vielfältig und von den verschiedenen Kulturen beeinflusst, die die Geschichte des Landes geprägt haben. Die Musik des Landes gehört zu einer der drei Kategorien traditioneller, populärer und zeitgenössischer Musik. Die traditionelle Musikszene zeigt lokale Variationen. Rock, Hip-Hop, Folk Rock und Jazz sind einige der populären Musikstile, die in Madagaskar in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts an Popularität gewannen. Zeitgenössische Musik verbindet traditionelle Musik mit modernen Instrumenten. Musik wird nicht nur als Unterhaltungsquelle gespielt, sondern spielt auch eine wichtige Rolle bei spirituellen, kulturellen und historischen Ereignissen und Zeremonien. Das Valiha, ein Musikinstrument aus Bambus, spiegelt die südostasiatische Herkunft eines Teils des madagassischen Volkes wider und weist Ähnlichkeiten mit Instrumenten auf, die heute auf den Philippinen und in Indonesien verwendet werden.

3. Literatur und Kunst

Madagaskar hat eine reiche mündliche literarische Tradition, in der epische Gedichte wie Ibonia, historische Berichte, mythologische Geschichten und Legenden mündlich über Generationen weitergegeben wurden. Die frühesten schriftlichen Berichte enthalten Informationen über pflanzliche Arzneimittel und religiöse Riten, die von „Weisen“ oder Ombiasy mit der arabischen Schrift Sorabe niedergeschrieben wurden, die von den arabischen Seeleuten eingeführt wurde. Die Europäer waren die ersten, die die mündliche Überlieferung dokumentierten Tradition von Madagaskar in schriftlicher Form. Raombana war der erste madagassische Historiker, der die Geschichte von Merina (die Geschichte der größten ethnischen Gruppe Madagaskars) im frühen 19. Jahrhundert dokumentierte. Während der Kolonialzeit blühte die Literatur in Madagaskar auf und eine Reihe von westlich inspirierten Es entstanden literarische Werke, in denen nun europäische Gedichte, Romane, Zeitschriften usw. von madagassischen Gelehrten verfasst wurden. Die modernen madagassischen Dichter und Schriftsteller fördern den Gebrauch der madagassischen Sprache und fügen sich gut in die mündlichen Überlieferungen ein In Madagaskar wird eine Reihe von handwerklichen Formen praktiziert, darunter Seidenweberei ng; Weben von Pflanzenmaterialien zur Herstellung von Matten, Körben, Hüten usw .; Holzschnitzen; Ziehfadenarbeit; Stickerei usw.

2. Religionen und Feste von Madagaskar

Die verbleibende Bevölkerung Madagaskars setzt sich hauptsächlich aus Christen zusammen. Die Religion breitete sich nach der Ankunft der christlichen Missionare im Jahr 1818 im Land aus. Die amtierende Königin Ranavalona Ich unterstützte die Verbreitung der Religion nicht und verfolgte die Konvertiten, aber ihre Erbin, Königin Ranavalona II., War eine strikte Anhängerin des Christentums und unter ihrer Herrschaft blühte die Religion in Madagaskar. Heutzutage verbinden die meisten Christen im Land die traditionelle Religion mit dem modernen Christentum und praktizieren weiterhin Ahnenverehrung. Der Islam ist eine andere Religion, die von einer bedeutenden Minderheit in Madagaskar praktiziert wird. Die Religion wurde im Mittelalter von den Arabern und somalischen Händlern eingeführt. Die Religion verbreitete sich jedoch nicht im Inland, und Anhänger des Islam beschränken sich hauptsächlich auf die Provinzen Antsiranana und Mahajanga des Landes. Ungefähr 7% der Bevölkerung Madagaskars praktizieren den Islam. Hinduismus wurde im Land auch von den Gujarati-Kaufleuten eingeführt, die sich dort niederließen, um Handel zu treiben.

Christliche Feste werden in Madagaskar mit großem Pomp und Ruhm gefeiert. Zu den hier festgehaltenen weltlichen Feiertagen gehört der Gedenktag am 29. März in Erinnerung an die Opfer des französischen Madagassischen Krieges von 1949 und der Tag der Arbeit am dritten Donnerstag im Mai. Die Rechte und Freiheiten der Frau werden am Internationalen Frauentag anerkannt. Die Unabhängigkeit des Landes von der französischen Herrschaft wird am 26. Juni gefeiert. Die Feier der Toten, ein Tag, der den Ahnen gewidmet ist, wird am 1. November begangen.

1. Sportkünste in Madagaskar

Moraingy, ein einheimisches Nahkampfspiel, ist in den Küstenregionen Madagaskars beliebt. Zebu-Wrestling wird auch in den ländlichen Gebieten des Landes praktiziert. Fanorona ist ein Brettspiel, das im Hochland von Madagaskar sehr beliebt ist. Hier wird auch eine große Anzahl westlicher Sportarten betrieben. Rugby gilt als Nationalsport. Hier wird auch Fußball gespielt. Das französische Pétanque-Spiel wird häufig im Hochland und in den Städten Madagaskars gespielt, und das Land hat sogar einen Weltmeister im Spiel hervorgebracht. Das Land nahm erstmals 1964 an den Olympischen Spielen teil. Einige Schulen des Landes bieten den Schülern verschiedene Sportarten wie Fußball, Judo, Basketball, Tennis, Boxen usw. an.

Empfohlen

Länder mit den am besten ausgebildeten Frauen
2019
Was ist ein Korallenriff?
2019
Mammoth Hot Springs, Wyoming - einzigartige Orte auf der ganzen Welt
2019